Celine Mehner verlässt den KSV Kirrlach

Die Nachwuchsringerin wechselt ins Ringerinternat nach Dormagen

Celine Mehner verlässt den KSV Kirrlach und den Nordbadischen Ringerverband. Die 17-jährige mehrfache deutsche Jugend- und Juniorenmeisterin wechselt zum AC Ückerath (NRW), der Kaderschmiede des weiblichen Ringkampfes in Deutschland. Die Formalitäten für den Vereinswechsel werden derzeit umgesetzt. Celine wechselt dann ins Vollinternat nach Dormagen-Knechtstaden.

Doch zunächst stehen für Celine Mehner die Europameisterschaften der Kadettinnen im Sarajevo auf dem Wettkampfkalender, wo sie am 27. Juli in der Gewichtsklasse bis 43 kg antreten wird.

Für Celine Mehner ist der Wechsel zum AC Ückerath mit ihrer beruflichen Zukunft verbunden. Nach dem Realschulabschluss in Speyer in diesem Jahr würde sie als Mitglied des AC Ückerath einen Ausbildungsplatz bei den BAYER-Werken in Leverkusen erhalten. „Dort könnte sie sich dann nach einem Jahr auf eine bestimmte Berufssparte konzentrieren“, so ihre Mutter. Eine Teilnahme am Internat für den alten Verein bzw. Verband (KSV Kirrlach/NBRV) wäre wohl möglich, ist aber mit einer Zuzahlung verbunden, die für alle betiligten zu teuer wäre. (Quellenauszug: PW)

Der KSV Kirrlach bedauert die Entscheidung den Verein zu verlassen, versteht aber die Gründe, die mit Sicherheit für ihre sportliche Zukunft und weiteres Leben der richtige Schritt sind. Celine hat dem KSV Kirrlach viel Freude bereitet und unseren Namen bei nationalen und internationalen Turnieren immer wieder ins Gespräch gebracht, wofür wir ihr sehr dankbar sind.

Wir wünschen Celine auf ihrem weiteren sportlichen und privaten Leben viel Erfolg und wünschen uns, wenn sie ihre Heimat besucht, dass wir sie herzlich willkommen heißen dürfen.

   
   
   
Lohr
   
   
   
   
   
   

Wer ist online  

Aktuell sind 567 Gäste und keine Mitglieder online

   

Besucherzähler  

   
© KSV Kirrlach 1910