KSV Kirrlach erleidet Revanche gegen den KSV Ketsch

Fünf Einzelsiege reichten der Brenner-Staffel nicht

KSV Kirrlach I 11:19
Ringer-Oberligist KSV Kirrlach musste wie von Trainer Marco Brenner befürchtet, gegen den KSV Ketsch mit 11:19 eine Niederlage einstecken. Wohl kam der KSV wie Ketsch auf der Matte zu fünf Einzelsiegen, doch die dabei erkämpften Punkte reichten nicht. Erst im letzten Kampf fiel beim 11:15 die Entscheidung, da hätte Vincent Heuser einen Schultersieg zum Remis benötigt, doch er wurde von Bartos Dobicki geschultert. Wie gewohnt waren beim KSV Ion Cernean mit einem 16:0 über den Ex-Kirrlacher Thilo Dicker ein zuverlässiger Punktegarant und auch mit 16:0 kam Jonas Sitzler zu einem technischen Punktsieg. Doch die 1:0 Mannschaftswertungen von Markus Tomasovic, „der sich mit dem Gewichtmachen schwer tat“ und Tim Geier mit 11:9 schlug, so Brenner, Pierre Heuser (2:1 über Marco List) und Sebastian Stadler beim 4:2 gegen Kai Schuler reichten letztlich nicht


KSV Kirrlach II – KSV Berghausen 8:27
Die KSV-Reserve bleibt in der Verbandsliga weiter ohne Sieg, denn gegen den KSV Berghausen gab es eine klare 8:27 Heimniederlage. Erfreulich immerhin dabei die Siege von Dustin Oechsler, Branislaw Macura und Nikolai Brokus. Die Reserve muss sich nun in der neuen Saison in der Landesliga wieder neu ordnen und mit den talentierten „Eigengewächsen“ die neuen Herausforderungen meistern.


Jugend:

KSV Kirrlach S – KSV Ketsch S 32:13
Freude macht in den letzten Wochen mehr die Schülermannschaft, die im letzten Rundenkampf einen 32:13 Erfolg gegen den Nachwuchs des KSV Ketsch feierte.
Gegen die junge Ketscher Schülermannschaft kamen Noah Neumann, Nouri Schwabenland, Josefine Widmann, Hamza Özkan, Moritz Stork und Mark Ohlenberger zu vorzeitigen Siegen und jeweils 4 Mannschaftspunkten. Ebenfalls die volle Punktzahl erhielten Nikita Iglin und Cedric Freidel, die ohne Gegner waren. Annja Bejerea lieferte sich mit Maximilian Le Maire den spannendsten Kampf des Abends, den Annya am Ende knapp mit 6:8 verlor und nur einen Wertungspunkt dem Gegner überließ. Entscheidend geschlagen geben mussten sich Taylor-Jane Rolli, Lisa Hambrecht und Luca Collet. In Freundschaftskämpfen siegte Niclas Hambrecht zweimal vorzeitig, Barisch Yüksel, kam mit 6 Jahren zu seinem ersten Einsatz und Daniel Gossen wurde geschultert. Am kommenden Sonntag um 10 Uhr treten wir nun in der Nordbadischen Endrunde in Graben-Neudorf an und hoffen auf zahlreiche Unterstützung.


Vorschau:

Zum Saisonabschluss muss unsere Oberligamannschaft an diesem Samstag, 9. Dezember beim AC Ziegelhausen (20 Uhr-Steinbachhalle Ziegelhausen) antreten und der letzte Kampf findet dann am Samstag, 16. Dezember in der Rheintalhalle gegen den KSV Hemsbach statt. In beiden Kämpfen haben wir durchaus gute Siegeschancen und hoffen auf Unterstützung unserer Anhänger. Die Reserve muss am Freitag beim Verbandsligameister KSV Ispringen antreten und bestreitet den letzten Kampf am Samstag, 16.12. um 18:30 Uhr in der Rheintalhalle gegen den KSV Malsch.


Termine:

Freitag, 08.12.2017
20:30 Uhr KSV Ispringen – KSV Kirrlach II

Samstag, 09.12.2017
20:00 Uhr AC Ziegelhausen – KSV Kirrlach I

Sonntag, 10.12.2017
Ab 10:00 Uhr Endrunde Schülermannschaftsmeisterschaft in Graben-Neudorf

Mittwoch,13.12.2017
19:30 Uhr Verwaltungssitzung im Hotel Cristall

Samstag, 16.12.2017
18:30 Uhr KSV Kirrlach II – KSV Malsch
20:00 Uhr KSV Kirrlach I – KSV Hemsbach

   
   
   
Lohr
   
   
   
   
   
   

Wer ist online  

Aktuell sind 250 Gäste und keine Mitglieder online

   

Besucherzähler  

   
© KSV Kirrlach 1910