Bei den 30. Saarland Ladies Open, den Landesmeisterschaften der weiblichen Jugend und Frauen des Saarlandes handelt es sich um ein offenes Turnier im Frauenringen. Vertreterinnen aus insgesamt 80 (!) Vereinen aus den angrenzenden Landesverbänden, aber auch aus dem fernen Berlin, Frankfurt an der Oder und München und auch aus den Ländern Belgien, der Niederlande, Frankreich, der Schweiz und Österreich treffen sich zum ersten Kräftemessen im neuen Jahr immer bei den Saarland Ladies Open. Diesmal war der AC Heusweiler Gastgeber der weiblichen Jugend und Frauen. Insgesamt 226 Teilnehmerinnen gingen bei den weiblichen Schülern, A- und B-Jugend und Aktive in 34 Wettbewerben bzw. Gewichtskategorien an den Start.

Mit dabei war auch unsere Aktive Laura Schmitt. Im sog. Nordischen Turnier (jede gegen jede) hatte es Laura in der Klasse bis 53 kg mit 4 Gegnerinnen zu tun. In den ersten beiden Begegnungen gegen Yeva Lozova (Heilbronn) und gegen Lilli Titze (Ückerath) siegte Laura jeweils überhöht nach Punkten mit 10:0 bzw. 12:0. Dann jedoch traf Sie auf Sina Moosman vom KSV Tennenbronn in Südbaden, der Sie äußerst knapp mit 8:9 den Sieg überlassen musste. Ärgerlich war die Niederlage zudem, da das Kampfgericht noch nach dem Schlussgong eine 2er-Wertung für Lauras Gegnerin vergab, die dazu führte, dass Laura nach einer 8:7-Führung diesen Kampf leider verloren hatte. Dies war schon die Vorentscheidung um Platz 1, denn ihre Gegnerin Sina Moosmann hielt sich in allen vier Begegnungen schadlos. Im abschließenden Kampf traf Laura Schmitt auf die amtierende 3. Deutsche Meisterin aus dem letzten Jahr in der Gewichtsklasse bis 50 kg, Michelle Schnapp aus Frankfurt/Oder. In dem Kampf um die Silbermedaille hatte die Brandenburgerin beim 10:0-Erfolg der Kirrlacherin jedoch keine Chance. Letztendlich war Laura Schmitt nur knapp am obersten Platz auf dem Siegerpodest gescheitert und konnte den Heimweg mit der Silbermedaille antreten.

 

Der Nordbadische Ringer-Verband hat inzwischen die Ausschreibung der diesjährigen Landesmeisterschaften und auch deren Termine veröffentlicht. Die Meisterschaften auf Ebenen des Landesverbandes Nordbaden bzw. die Meisterschaften zusammen mit den Landesverbänden Südbaden und Württemberg (Junioren und weiblich) finden wie folgt statt:

Sa. 28.01.2023 Baden-Württembergische Meisterschaft Junioren beim ASV Urloffen

Sa. 04.02.2023 Landesmeisterschaften Männer/A-/B-/C-Jugend griechisch-römischer Stil beim SVG 04 Weingarten

So. 05.02.2023 Baden-Württembergische Meisterschaft weiblich beim SVG 04 Weingarten

Sa. 25.02.2023 Landesmeisterschaften Männer/A-/B-/C-Jugend freistil beim AC Rohrbach

So. 26.02.2023 D-/E-Turnier mit Wiesel/RiKa-Abnahme beim AC Rohrbach

Mit Überraschung vernahm man am letzten Freitagnachmittag, dass unsere Gastgeber des Verbandsligakampfes in Viernheim die Begegnung absagen mussten. Zu viele krankheitsbedingte Ausfälle musste die Reserve des 2. Bundesligisten SRC Viernheim beklagen, die so kurzfristig nicht ersetzt werden konnten. So fiel der Kampf am Abend in Viernheim aus und die Wertung der Begegnung ging mit 40:0 an den KSV Kirrlach. Ein extra für den Auswärtskampf gecharteter Reisebus brachte die Fans und die Aktiven dennoch am letzten Freitagabend nach Viernheim. Allerdings reiste die KSV-Familie nicht zur dortigen Waldsporthalle an, sondern besuchte den dortigen Weihnachtsmarkt und konnte die Saison bei Glühwein und Bratwurst ausklingen lassen.

In der Abschlusstabelle belegt unsere Mannschaft den 3. Platz mit 18:10 Punkten und überholte mit den Siegpunkten aus der kampflosen Begegnung sogar noch den direkten Konkurrenten, die Reserve der Viernheimer (17:11). Meister wurde die Reserve des SVG Weingarten II mit 24:4 Zählern. Die Vizemeisterschaft ging an den ASV Daxlanden (19:9). Der KSV Kirrlach gratuliert der SVG Weingarten zur Meisterschaft und dem ASV Daxlanden zur Vizemeisterschaft in der Verbandsligasaison 2022. Unsere Mannschaft wird damit im nächsten Jahr wiederum in der Verbandsliga an den Start gehen. Die Verbandsligasaison wird voraussichtlich im September 2023 beginnen.

Die Abschlusstabelle der Verbandsliga 2023:

  1. SV Weingarten 332:166                24 :  4
  2. ASV Daxlanden 284:232               19 : 9
  3. KSV Kirrlach 294:193                   18 : 10
  4. SRC Viernheim II 274:228            17 : 11
  5. KSV Hembsbach 341:180             16 : 12
  6. RKG Reilingen-Hock.II 208:276     10 : 18
  7. KSV Malsch 210:292                      8 : 20
  8. SV Brötzingen 70:446                    0 : 28

Schülermannschaft belegt in Abschlusstabelle Rang 4

Die Schülermannschaft des KSV Kirrlach hatte die Saison 2022 bereits am 03.12.2022 mit dem Auswärtskampf beim Meister KG Ladenburg/Rohrbach beendet. Dennoch fanden am letzten Samstag noch 2 Kämpfe der Konkurrenten statt. Diese Kämpfe hatten aber keine Auswirkungen mehr auf das Endklassement. Unsere Schülermannschaft behielt ihren Platz und beendete die Saison mit 7:13 Punkten auf Platz 4. Vizemeister wurden die Schüler der RKG Reilingen-Hockenheim vor dem VfK Schifferstadt.

Weihnachts- und Neujahrswüsche

Der KSV Kirrlach wünscht allen Mitgliedern, Anhänger, Sponsoren, Gönnern und der gesamten Bürgerschaft Waghäusels ein frohes und friedvolles Weihnachtsfest, einen guten Start in neue Jahr 2023 und Alles Gute für das kommende Jahr 2023.

Ersatzgeschwächt musste der KSV Kirrlach am letzten Samstag im Heimkampf gegen die Reserve des SVG Weingarten antreten. Die verletzungs- bzw. krankheitsbedingten Ausfälle von Moritz Stork und Jonas Sitzler waren bei der 15:20-Niederlage einfach nicht zu verkraften. Genesungswünsche gehen insbesondere an Moritz Stork. Der KSV Kirrlach wünscht seinem Nachwuchsringer Moritz alles Gute und vor allem eine vollständige Genesung. 

Somit konnte die Brenner/Heuser-Staffel die Klasse bis 57 kg nicht besetzen und Weingarten kam hier kampflos zu 4 Zählern. Im Schwergewicht konnte Cedric Freidel im ungewohnten freien Stil gegen Dominik Ehrmann nicht mithalten und war noch vor der Pause mit 0:15 unterlegen. Besser machte es Lukas Sitzler, der in die Kategorie bis 61 kg abtrainiert hatte bei seinem Schultersieg nach 27 Sekunden über Bilal Alsayed. Auch Johannes Axel Stadler musste die technische Überlegenheit seines Weingartener Gegenübers Mykhailo Rudoi beim 0:15 nach gut 2 Minuten anerkennen. Vor der Pause triumphierte Andras Tamas in einem nach Punkten seltenen Kampf mit 25:10 über Weingartens Nico Kiwit sieben Sekunden vor Ende des Kampfes zum Pausenstand von 8:12. Gleich nach der Hälfte konnte der KSV drei Einzelkämpfe für sich entscheiden und gar mit 15:12 vor den beiden Abschlusskämpfen in Führung gehen. Zunächst punktete Ion Cernean mit 16:1 gegen einen sich tapfer wehrenden Weingartener Anvar Toshmatov, dann behielt Dustin Oechsler mit einer taktischen Meisterleistung bei seinem 5:3-Sieg die Oberhand gegen Alexander Roor und Sebastian Stadler gewann in der Klasse bis 80 kg gegen Luca Knaus mit 7:4. Am Ende gab es aber für Fabian Knopf und Leon Lohr im Weltergewicht gegen die bundesligaerfahrenen Oleg Boikow bzw. Vasyl Shuptar bei ihren jeweils 0:16-Niederlagen nichts mehr zu holen. Mit dieser Niederlage rangiert der KSV nunmehr auf Platz 4 der Verbandsliga. Mit einem Sieg an diesem Freitag, 16.12.2022, im letzten Saisonkampf bei der Reserve des SRC Viernheim wäre noch Platz 3 möglich, der allerdings nicht zum Aufstieg in die Oberliga berechtigen dürfte.

 

Vorschau

Fr., 16.12.2022

SRC Viernheim II – KSV I (20.30 Uhr Waldsporthalle, Industriestr. 38, 68519 Viernheim)

Der KSV Kirrlach trauert um sein Ehrenmitglied 

Konrad Martus

Konrad Martus verstarb am 01.12.2022 im Alter von 89 Jahren. Er war seit dem Jahre 1944 und damit 78 Jahre Mitglied beim KSV Kirrlach. Konrad Martus errang den Titel eines Deutschen Jugendmeisters und war zum Ehrenmitglied des KSV Kirrlach ernannt worden. 

Der KSV Kirrlach spricht den Angehörigen sein Beileid aus. 

   
   
   
Lohr
   
   
   
   
   

Wer ist online  

Aktuell sind 35 Gäste und keine Mitglieder online

   

Besucherzähler  

   
© KSV Kirrlach 1910