Mit einem nicht erwarteten 23:4-Erfolg gegen die Nachbarn der RKG Reilingen-Hockenheim 2 schickte unsere Mannschaft die Gäste am Martinstag wieder nach Hause.

Schon auf der Waage kassierte Recep Erdogan 4 Zähler, da Reilingen-Hockenheim keinen Gegner stellen konnte. Noch bis zur Pause konnten unsere Gäste mithalten. Moritz Stork unterlag gegen Bastian Fellner, konnte sich aber mehrfach aus dem gefährlichen Kopfhüftzug seines Gegners befreien. Am Ende war er mit 1:9 unterlegen. Ein regelrechtes Feuerwerk brannte Cedric Freidel im ungewohnten freien Stil bei seinem technisch überlegenen 16:1-Punktsieg gegen Malik Kirici ab, ehe er kurz nach der Pause den Sieg eingefahren hatte. Jannis Johann machte mit seinen Gegner Tobias Büchler kurzen Prozess und legte den Gast schon nach 20 Sekunden auf beide Schultern. Eine starke kämpferische Leistung vollbrachte Johannes Axel Stadler bei seinen 4:2-Punktsieg gegen unseren ehemaligen Aktiven Patrick Hocker. Noch ein Sieg blieb Reilingen nach der 3:5-Niederlage unseres Neuzugangs Andras Tamas gegen Philipp Pfahler.

Schnell wieder im Trainingsanzug war Ion Cernean, der erst am Donnerstag von seiner Rotsperre vom Kampf gegen den KSV Malsch freigesprochen worden war. Schon nach 8 Sekunden lag sein Gegenüber Peter Ochs auf den Schultern. Anschließend stellte Dustin Oechsler die Weichen endgültig auf Sieg. In seinem ersten Saisonkampf bezwang er den Gast Anzor Askhabov mit 3:1 und zeigte eine taktisch souveräne Leistung. Fabian Knopf machte es im Mittelgewicht spannend und ließ seinen Gegner nach 4:2 – Führung noch auf 4:4 ausgleichen, bekam aber aufgrund der höheren Wertung den Sieg zugesprochen. Im letzten Kampf besiegte Jonas Sitzler den Gast Hakan Tarakci nach knapp 4 Minuten mit 16:0 und stellte den Endstand mit 23:4 für die Grün-Roten sicher.  

Schülermannschaft unterliegt Reilingen-Hockenheim 2

Knapp mit 20:28 geschlagen geben musste sich unsere Schülermannschaft im Vorkampf den Schülern aus Reilingen-Hockenheim. Für den KSV erfolgreich waren Timo Scholl (kampflos), Mats Born (Übergewicht seines Gegners), Selim Yakup Altintas, Juno Egner und Marvin Geiß (alle Schultersieger). Für Leo Ullrich, Maximillian Gerlach, Mikka Heiler, Leonardo Winschel, Nero Egner, David Winschel und Ricardo Winschel waren ihre Gegner noch zu stark.  Sie unterlagen entweder auf Schultern oder durch technische Überlegenheit ihrer Gegner.

 

Die nächsten Kämpfe:

Sa. 19.11.2022

KSV I – KSV Hemsbach (20.00 Uhr KSV Halle, Schillerstr. 1, Hemsbach)

 

Sa. 26.11.2022 (Rheintalhalle Kirrlach)

KSV Schüler – VfK Schifferstadt (19.00 Uhr)

KSV I – ASV Daxlanden (20.00 Uhr)  

   
   
   
Lohr
   
   
   
   
   

Wer ist online  

Aktuell sind 32 Gäste und keine Mitglieder online

   

Besucherzähler  

   
© KSV Kirrlach 1910