KSV Kirrlach trauert um Lothar Martus

Die Nachricht, dass unser Sportkamerad und Freund, Lothar Martus, nach langer Krankheit im Kreise seiner Familie verstorben ist hat uns alle tief erschüttert. Der Verein verliert durch ihn eines seiner treuesten Ehrenmitglieder, das trotz seines Wohnortes bei Frankfurt nie seinen KSV Kirrlach vergessen hat. Lothar hat immer den Kontakt zu Freunden und zum KSV aufrecht erhalten. Oft hat er einfach einen Kurzbesuch zu einem Heimkampf gemacht. Hierbei war ihm die weite Anfahrt aus Frankfurt nicht zuviel.

Als Jugendlicher zeigte sich schnell, dass er Talent zum Ringen hatte. Bereits 1949 wurde er Deutscher Jugendmeister und 1951 DM-Dritter im freien Stil. Als er 1953 dem Ruf des AC Eckenheim folgte, setzte er dort seine Erfolge fort. 1956 wurde er Deutscher Meister und 1955 sowie 1958 Vizemeister im Weltergewicht. In seiner neuen Heimat baute er sich seine berufliche Existenz auf.

Der "Frankfurter Gentleman-Ringer und großartiger Techniker" Lothar Martus, wie im "Der Ringer", Ausgabe 5/81 beim 50. Geburtstag zu lesen war, beendete mit 44 Jahren seine aktive Laufbahn in Eckenheim und war später noch erfolgreich bei Alters-Wettkämpfen im Skifahren, das er relativ spät erlernte.

Lothar unterstütze viele soziale Projekte bei denen er sich auch finanziell beteiligte. Die Besuche beim ihm waren immer ein Highlight von denen heute noch oft gesprochen wird.

Ein großartiger Mensch, den wir nicht vergessen werden.

Lothar Martus

Lothar Martus
(dieses Jahre hätte er seinen 90. gefeiert)

Bild: G. Barnert      Text: G. Barnert und Auszüge v. Peter Weber

Der KSV Kirrlach wünscht Frohe Weihnacht

Auf diesem Weg bedankt sich der KSV Kirrlach nach einem schweren Jahr bei allen Freunden und Gönnern, Aktiven und Verwaltung, sowie allen Mitgliedern für die ganzjährige Unterstützung.

Peter Weber 2020Wir wünschen allen eine gesegnetes und vor allem ein gesundes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr, in der Hoffnung, dass alles wieder besser wird.

Trotz aller Hindernisse, war es in diesem Jahr möglich für einen kurzen Zeitraum den Trainingsbetrieb aufrecht zu halten. Leider ist zurzeit dies allerdings nicht möglich.
Svetlana Gerlach, 1. Vorsitzende, hat trotzdem Online-Sitzungen durchgeführt um den Verein weiter am Leben zu erhalten und sehr gute Ideen umgesetzt. Sie hat mit viel Engagement dieses schwere Jahr gemeistert. Ihr gilt ein ganz besonderer Dank.

 

 

 

 

 

 

 

 


       Bild: Peter Weber vor wenigen Tagen in Brackenheim


Weihnachten unserer Jugend ist nicht ausgefallen

Die bereits geplante Weihnachtsfeier für unseren Nachwuchs musste zwar abgesagt werden, aber eine kleine Freude konnten wir allen trotzdem machen. Die Idee, dass die Vorsitzende, die Jugendleitung Eylin und die Trainer Jens und Pierre persönlich jedem Kind die Präsente nach Hause brachten kam sehr gut an und die Freude war bei allen sehr groß.

Weihnacht 2014   Weihnachten wie es früher einmal war           Bild: Archiv KSV Kirrlach 2014


Danke für die zahlreichen Spenden

Großer Dank gilt allen die sich entschlossen haben sich als Unterstützer des KSV Kirrlach zu zeigen. Auf Grund unseres Aufrufes an die Mitglieder und Sponsoren konnte die derzeitige finanzielle Not etwas gelindert werden. Zahlreiche Spenden in kleinem und größerem Umfang gingen auf unserem Konto ein. Hierzu gebührt allen Spendern auch denjenigen die noch eine Spende machen wollen ein herzliches Dankeschön. Dies zeigt, dass wir alle wollen, dass unser Sport am Leben erhalten wird.
Ein besonderer Dank gilt auch einigen Sponsoren, die trotz ausgefallener Saison ihre Bandenwerbung als Unterstützung für unseren Verein überwiesen haben.

Der KSV Kirrlach wird alles daransetzen, dass diese schwere Zeit irgendwie überstanden wird. Dies sind wir allen unseren Unterstützern und unserem Sport schuldig.

Der KSV Kirrlach trauert um sein Verwaltungsmitglied
Kristian Tomasovic

In Schockstarre verfielen viele KSV-Mitglieder aus der Fanszene, den Aktiven und der Verwaltung, als die Nachricht erreichte, dass unser Verwaltungsmitglied

Kristian Tomasovic

Tomasovic Kristian

ganz plötzlich mit gerade mal 35 Jahren verstorben ist. Hierfür fehlen einem einfach nur die Worte. Es bleibt eine große Leere.

Kristian kam schon sehr früh zum KSV Kirrlach, wo die gesamte Familie als Mitglieder immer als Freunde und fleißige Helfer zur Verfügung stehen. Während sein Bruder Markus seit Jahren ein Leistungsträger in der 1. Mannschaft ist, hat sich Kristian mit Engagement in die Verwaltung des Vereins eingebracht. Dort war er schwerpunktmäßig in der Werbung tätig. Hierbei hat er durch seine freundschafltiche Art viele Freunde gewonnen. Um so schmerzlicher ist es, dass er nun nicht mehr unter uns weilt.

Der Verein wünscht seiner Familie jetzt viel Kraft um die Trauer eines geliebten Menschen zu verarbeiten. Wir werden immer wieder über Kristian sprechen und ihn nicht vergessen.

 

2. Welle stoppt den Ringkampfsport

Wie bereits bekannt hat die Pandemiewelle wieder dazu geführt, dass Maßnahmen zur Eindämmung erforderlich sind.

Hierbei war es auch notwendig gem. der neuesten Coronaverordnung des Landes B-W unseren Trainingsbetrieb seit Montag, 02.11.2020 einzustellen. Die Versordnung gilt im Moment bis zum 30.11.2020. Demnach ist auch die Sporthalle mindestens bis zu diesem Zeitpunkt geschlossen.

Die Trainer der Schülergruppe versorgen die Kinder über WhatsApp mit Trainings-Ideen.

Das aktuelle Hygienekonzept ist hier einsehbar

  (Fragebogen)
  (Hygienekonzept KSV Kirrlach)

Die derzeitige Lage bringt auch die Sportvereine Situation in schwere finazielle Bedrängnis. Auch der KSV Kirrlach ist davon betroffen. Da keine Einahmen außer den Mitgliedsbeiträgen

zu verzeichnen sind, entstehen trotzdem diverse Ausgaben für Verbände, Trainer etc.

Deshalb will der Verein an seine Mitglieder herantreten, um eventuell eine kleine Unterstützung als Spende zu tätigen. Alle Mitglieder werden hierfür gesondert angeschrieben.

Wäre toll, wenn hier eine Bereitschaft da wäre um dem Verein über diese Durststrecke zu helfen. Alle die sich für eine Unterstützung entschließen gebürt jetzt schon ein großes Dankschön.

Training wieder auf der Matte möglich

Nach über einem halben Jahr darf das Ringertraining aller Altersgruppen wieder auf der Matte stattfinden. Hierzu war es erforderlich, dass der Verein gemäß den Bestimmungen ein genau ausgearbeitetes Hygienekonzept an die Stadt Waghäusel vorlegen mußte. Nachdem dieses genehmigt war, konnte das Training in der Halle auf der Matte wieder aufgenommen werden. So waren auch gleich bei der ersten Trainingseinheit zahlreiche Jugendliche mit Begeisterung dabei. Allgemein war die Stimmung  dabei sehr gut.

Alle Teilnehmer wurden aufgeklärt, wie das Training abläuft unter der Berücksichtigung des Hygienenkonzepts. Hierbei freute man sich bei den Trainern, dass dieses auch sehr diszipliniert eingehalten wurde.

Im Hygienekonzept sind u.a. auch die Trainingszeiten aufgelistet. Diese sind einzusehen auf unserer Homepage: www.ksv-kirrlach. de

Es wäre toll wenn wir auch Neulinge zum Schnuppertraining begrüßen dürften.

Endlich wieder Training   HURRA

4 Nachwuchsringer (-innen) feierten die Hlg. Kommunion

Nachdem das Fest der heiligen Kommunion am "Weißen Sonntag" wegen der Pandemie verschoben werden mußte, was es es nun endlich soweit. 4 Kinder aus unserem Nachwuchsbereich durften jetzt endlich ihr ersehntes Fest feiern. Hierzu freut man sich auch beim KSV Kirrlach, dass dies jetzt endlich geklappt hat. So konnten die Kommunionsempfänger mit ihren Eltern und Verwandten endlich ihr großes Ereignbis feiern. Unsere Jugendleiterin, Eylin Rolli, übergab den 4 Kommunikanten ein Präsent mit Glückwünschen des Vereins. Wir hoffen, dass alle einen schönen Tag erlebten.

 Was für ein toller Tag

   
   
   
Lohr
   
   
   
   
   

Wer ist online  

Aktuell sind 640 Gäste und keine Mitglieder online

   

Besucherzähler  

   
© KSV Kirrlach 1910