KSV Kirrlach überrascht mit 18:16 Sieg in Ziegelhausen
Mit Metzger und Brenner zu alter Stärke zurück

AC Ziegelhausen – KSV Kirrlach I 16:18
Dem KSV Kirrlach ist beim AC Ziegelhausen mit 18:16 die Revanche für die 10:25 Vorkampfniederlage gelungen.
Überrascht zeigten sich die Zuschauer auf beiden Seiten über die Aufstellung unserer Mannschaft. Ohne den verhinderten Sebastian Stadler, aber erstmals wieder mit Benedikt Metzger und Trainer Marco Brenner setzte sich der KSV nach einem spannenden Kampf durch. Metzger, der am 2. Kampftag mit einer neuerlichen Knieverletzung ausgefallen war, kam nach 36 Sekunden zu einem 15:0 Erfolg und Brenner ließ dem Ex-Kirrlacher Marco Liebgott mit 18:3 keine Chancen. Für den KSV feierten Jonas Sitzler und Ion Cernean schnelle Schultersiege, doch als Ziegelhausen zum 16:16 ausgeglichen hatten, musste Vincent Heuser für die Entscheidung sorgen, der im Abschlusskampf mit 12:9 über Axel Lehner den Sieg sicherte. Wichtig war am Ende, dass Markus Tomasovic „nur“ mit 0:1 verlor und somit die Chancen auf einen Sieg wahrte.

Kirrlach Metzger 2

Benedict Metzger mit alter Stärke zurück


KSV Ispringen – KSV Kirrlach II 40:0
Die 2. Mannschaft hatte ihren Kampf beim Verbandsligameister KSV Ispringen wegen personellen Problemen abgesagt und verlor so mit 0:40.


Jugendabteilung:

Beim 12. Peter-Rothweiler Gedächtnisturnier für Einsteiger und Neulinge unterstützten unsere Trainer Lars Götze und Pierre Heusser 10 Nachwuchsringer.
Annya Bejerea konnte zum Abschluss ihres ersten Wettkampfjahres die Gewichtsklasse bis 25 kg in der E-Jugend mit 2 Siegen gewinnen.
Zweite Plätze holten bei den Bambinis Vigo Egner (17kg), Jeva Widmann (18), Ben Götze (20) und Baris Yüksel (21). In der E-Jugend erzielte Ricardo Atallah ebenfalls einen tollen 2. Platz. Mit Bronze dekoriert wurde Tim Hoffmann und 4. Plätze belegten Taylor-Jane Rolli und Luan Würges. In der D-Jugend konnte Lukas Milvich sich auf dem 3. Rang einreihen. Schöne Erfolge zum Abschluss eines erfolgreichen Ringerjahres.

2017 erstlingsturnier berghausen

Platz 5 bei Nordbadischer Schülerendrunde

Als Sieger der Nordbadischen Schülerrunde Mitte hatten wir uns für die Endrunde in Graben-Neudorf qualifiziert. Mit dem Titelverteidiger KSC Graben-Neudorf und der KG Bruchsal/Weingarten hatten wir eine schwere Auslosung erwischt. Trotz teilweiser toller Kämpfe waren diese Teams an diesem Tag stärker und wir verloren 28:18 bzw. 28:20. Im Kampf um Platz 5 gegen die RKG Reilingen/Hockenheim war es spannend bis zur letzten Sekunde bis der 22:20 Sieg feststand. Wie eng die Teams beieinander lagen verdeutlichte das 24:24 Unentschieden des KSV Hemsbach im Finale gegen die KG Bruchsal/Weingarten, die nur aufgrund der mehr erzielten Schultersiege Sieger der Schülerendrunde wurden. Zuvor hatte Hemsbach gegen die am Ende 6. Platzierten Ringer der RKG Reilingen/Hockenhiem nur knapp mit 24:23 gewonnen und gegen die Viertplatzierte KG Rohrbach/Ladenburg ebenfalls nur Unentschieden gerungen. Erfolgreichste KSV Ringer waren:
Cedric Freidel, Nikita Iglin und Nouri Schwabenland , die alle ihre 3 Kämpfe mit der Maximalpunktzahl gewinnen konnten. Weiterhin kamen Taylor-Jane Rolli, Lasse Anders, Annya Bejerea, Noah Neumann, Josefine Widmann, Niclas Hambrecht, Daniel Gossen, Hamza Özkan, Bulut Simsek, Moritz Stork, Mark Ohlenberger und Luca Collet zum Einsatz.


Vorschau:

Nun kann die KSV-Staffel kann zuversichtlich dem Abschlusskampf am kommenden Samstag (20 Uhr-Rheintalhalle) entgegensehen, wo man gegen den Vorletzten, KSV Hemsbach, die Saison mit einem Sieg und Platz Sieben beenden möchte.
Die junge Mannschaft des KSV II wird sich im kommenden Jahr in der Landesliga wieder finden, will aber am Samstag (18:30 Uhr) gegen den Vizemeister KSV Malsch noch eine gute Figur abgeben.
Zum Rundenabschluss wird der KSV Kirrlach gibt es am letzten Kampftag gegen Hemsbach auch eine Tombolla mit tollen Preisen.


Termine:

Mittwoch, 13.12.2017
19:30 Uhr Verwaltungssitzung im Hotel Cristall

Samstag, 16.12.2017
18:30 Uhr KSV Kirrlach II – KSV Malsch
20:00 Uhr KSV Kirrlach I – KSV Hemsbach

KSV Kirrlach erleidet Revanche gegen den KSV Ketsch

Fünf Einzelsiege reichten der Brenner-Staffel nicht

KSV Kirrlach I 11:19
Ringer-Oberligist KSV Kirrlach musste wie von Trainer Marco Brenner befürchtet, gegen den KSV Ketsch mit 11:19 eine Niederlage einstecken. Wohl kam der KSV wie Ketsch auf der Matte zu fünf Einzelsiegen, doch die dabei erkämpften Punkte reichten nicht. Erst im letzten Kampf fiel beim 11:15 die Entscheidung, da hätte Vincent Heuser einen Schultersieg zum Remis benötigt, doch er wurde von Bartos Dobicki geschultert. Wie gewohnt waren beim KSV Ion Cernean mit einem 16:0 über den Ex-Kirrlacher Thilo Dicker ein zuverlässiger Punktegarant und auch mit 16:0 kam Jonas Sitzler zu einem technischen Punktsieg. Doch die 1:0 Mannschaftswertungen von Markus Tomasovic, „der sich mit dem Gewichtmachen schwer tat“ und Tim Geier mit 11:9 schlug, so Brenner, Pierre Heuser (2:1 über Marco List) und Sebastian Stadler beim 4:2 gegen Kai Schuler reichten letztlich nicht


KSV Kirrlach II – KSV Berghausen 8:27
Die KSV-Reserve bleibt in der Verbandsliga weiter ohne Sieg, denn gegen den KSV Berghausen gab es eine klare 8:27 Heimniederlage. Erfreulich immerhin dabei die Siege von Dustin Oechsler, Branislaw Macura und Nikolai Brokus. Die Reserve muss sich nun in der neuen Saison in der Landesliga wieder neu ordnen und mit den talentierten „Eigengewächsen“ die neuen Herausforderungen meistern.


Jugend:

KSV Kirrlach S – KSV Ketsch S 32:13
Freude macht in den letzten Wochen mehr die Schülermannschaft, die im letzten Rundenkampf einen 32:13 Erfolg gegen den Nachwuchs des KSV Ketsch feierte.
Gegen die junge Ketscher Schülermannschaft kamen Noah Neumann, Nouri Schwabenland, Josefine Widmann, Hamza Özkan, Moritz Stork und Mark Ohlenberger zu vorzeitigen Siegen und jeweils 4 Mannschaftspunkten. Ebenfalls die volle Punktzahl erhielten Nikita Iglin und Cedric Freidel, die ohne Gegner waren. Annja Bejerea lieferte sich mit Maximilian Le Maire den spannendsten Kampf des Abends, den Annya am Ende knapp mit 6:8 verlor und nur einen Wertungspunkt dem Gegner überließ. Entscheidend geschlagen geben mussten sich Taylor-Jane Rolli, Lisa Hambrecht und Luca Collet. In Freundschaftskämpfen siegte Niclas Hambrecht zweimal vorzeitig, Barisch Yüksel, kam mit 6 Jahren zu seinem ersten Einsatz und Daniel Gossen wurde geschultert. Am kommenden Sonntag um 10 Uhr treten wir nun in der Nordbadischen Endrunde in Graben-Neudorf an und hoffen auf zahlreiche Unterstützung.


Vorschau:

Zum Saisonabschluss muss unsere Oberligamannschaft an diesem Samstag, 9. Dezember beim AC Ziegelhausen (20 Uhr-Steinbachhalle Ziegelhausen) antreten und der letzte Kampf findet dann am Samstag, 16. Dezember in der Rheintalhalle gegen den KSV Hemsbach statt. In beiden Kämpfen haben wir durchaus gute Siegeschancen und hoffen auf Unterstützung unserer Anhänger. Die Reserve muss am Freitag beim Verbandsligameister KSV Ispringen antreten und bestreitet den letzten Kampf am Samstag, 16.12. um 18:30 Uhr in der Rheintalhalle gegen den KSV Malsch.


Termine:

Freitag, 08.12.2017
20:30 Uhr KSV Ispringen – KSV Kirrlach II

Samstag, 09.12.2017
20:00 Uhr AC Ziegelhausen – KSV Kirrlach I

Sonntag, 10.12.2017
Ab 10:00 Uhr Endrunde Schülermannschaftsmeisterschaft in Graben-Neudorf

Mittwoch,13.12.2017
19:30 Uhr Verwaltungssitzung im Hotel Cristall

Samstag, 16.12.2017
18:30 Uhr KSV Kirrlach II – KSV Malsch
20:00 Uhr KSV Kirrlach I – KSV Hemsbach

KSV Kirrlach wendet Abstiegssorgen ab

SVG Weingarten – KSV Kirrlach I 18:20
Vorentscheidend war für Ringer-Oberligist KSV Kirrlach die Begegnung bei der Reserve des DRL-Clubs SV Germania Weingarten: Und es wurde für die Kirrlacher wie im Vorkampf (20:19) erneut sehr knapp, doch am Ende sicherte sich der KSV mit 20:18 den Sieg und konnte zudem den Klassenerhalt perfekt machen. Fünf vorzeitige Siege holte der KSV, wobei Markus Tomasovic selbst nach einem 0:8 Rückstand seine Linie beibehielt und letztlich David Hirsch noch auf die Schultern zwang. Jonas Sitzler hatte wie bei Weingarten Max Heinzelbecker kampflos gepunktet, ehe „Sieggarant“ Ion Cernean seine Siegesserie fortsetzte und den KSV in Front brachte. Nach dem Schultersieg von Pierre Heuser machte im Schlusskampf sein Bruder Vincent mit einem 16:0 den Kirrlacher Sieg perfekt. Der KSV kann sich nun auf die Abschlusskämpfe konzentrieren und wird am kommenden Freitag den KSV Ketsch fordern.


Reserve zeigt gute Leistung in Daxlanden trotz Niederlage

ASV Daxlanden – KSV Kirrlach II 28:12
Beim ASV Daxlanden musste unsere Reserve eine 12:28 Niederlage einstecken, doch die junge Mannschaft zog sich dabei gut aus der Affäre: Für Siege sorgten dabei Ashu und Rishad Jain sowie Kevin Gablenz.


Vorschau:

Vor dem Hauptkampf am Freitag treten unsere Schüler um 18 Uhr auf den Nachwuchs des KSV Ketsch und um 19 Uhr kämpft die Reserve gegen den KSV Berghausen.
Die Oberligamannschaft trifft dann ab 20:30 Uhr auf den KSV Ketsch, der im Vorkampf mit 22:13 besiegt werden konnte. Nachdem das Abstiegsgespenst nun nicht mehr im Nacken sitzt, kann die Mannschaft befreit auftreten und sich vor heimischer Kulisse weiterhin kämpferisch präsentieren.
Unmittelbar nach dem 5. Kampf noch vor der Pause wird es zu einem Freundschaftskampf zwischen unserer erfolgreichen Ringerin Laura Schmitt und Jaqueline Schellin vom TV Mühlacker kommen. Die beiden Kämpferinnen gehören zu den stärksten Athletinnen in Deutschland, was einen spannenden Kampf verspricht.

Einlagekampf:

laura jaqueline


Termine:

Freitag, 01.12.2017
20:30 Uhr KSV Kirrlach I – KSV Ketsch
19:00 Uhr KSV Kirrlach II – KSV Berghausen
18:00 Uhr KSV Kirrlach S – KSV Ketsch S

KSV Kirrlach benötigt noch Punkte für den Klassenverbleib

Eiche Sandhofen – KSV Kirrlach I 20:8
(PW). Die Ringer des KSV Kirrlach müssen sich bei noch vier ausstehenden Kämpfen weiter gegen den Abstieg wehren. Bei der „Eiche“ in Sandhofen gab es eine klare 8:20 Niederlage. Nun muss man sich auf den Kampf in Weingarten konzentrieren. Durch das Fehlen des Rumänen Ion Pislaru musste der KSV in den schweren Klassen umstellen, der Branislav Macura aufbot, der aber gegen Robert Karkusov eine Punktniederlage einstecken musste. Da Markus Tomasovic im freien Stil antreten musste und gleichfalls nach Punkten unterlag, war nichts zu holen. Als Fabian Knopf und Jonas Sitzler gegen die erfahrenen Krisztian Kecskemeti bzw. Exmeister Heinz Marnette vorzeitig die Segel streichen mussten, lag der KSV nach den ersten Kämpfen mit 0:12 zurück. Ion Cernean holte dann wohl einen „Vierer“, doch als Pierre Heuser, Johannes Axel und Sebastian Stadler weitere Niederlagen bezogen, war die Entscheidung gefallen. Am Ende konnte Vincent Heuser mit einem überraschenden Schultersieg über Florian Fuchs wenigstens noch für Ergebniskosmetik sorgen.


Reserve weiterhin sieglos

KSV Kirrlach II – KSV Östringen 0:40
Die Reserve des KSV konnte im Verbandsligakampf gegen den KSV Östringen keine vollständige Mannschaft an die Matte bringen und war deshalb mit 0:40 unterlegen. Auf der Matte gab es dann aber durch Lukas Sitzler, Cedric Freidel, Dustin Oechsler und Ashu Jain vier Siege für die Kirrlacher Reservisten.


Knappe Niederlage gegen Schifferstadt

KSV Kirrlach S – VFK Schifferstadt S 20:28
Der VFK ist nicht nur in der DRL in der Erfolgsspur, sondern derzeit auch bei den Schülern das Maß aller Dinge. Erstmals konnten wir 20 Punkte erzielen, dennoch reichte es nicht für einen Gesamterfolg. Schifferstadt konnte diesmal die Gewichtsklassen bis 27 und 54 kg nicht besetzen, so dass wir durch Noah Neumann und Nigita Iglin mit 8:0 in Führung gingen. Bis 23 kg unterlag Taylor-Jane Rolli gegen Lara John ebenso entscheidend wie die stark kämpfende Annya Bejerea, die beim Stande von 2:6 nach 1:34 Minuten gegen Luca Zinser auf die Schultern musste. Josefine Widmann zeigte gegen Musa Günes gute Beinangriffe und punktete sicher zum 16:0 Überlegenheitssieg. Riccardo Atallah ging mutig in seinen 1. Schülerkampf gegen den erfahrenen Luis John, der ihn dann sicher bezwang. Hamza Özkan erkämpfte mit einem Schultersieg weitere 4 Punkte für uns. Anschließend verloren Moritz Stork, Mark Olenberger, Bulut Simsek und Luca Collet per Schulterfall. Besonders bei Bulut und Luca wäre mit etwas Glück mehr drin gewesen, da Luca zum Zeitpunkt der entscheidenden Aktion mit 8:2 in Führung lag und Bulut mit 8:9 nur knapp zurück. So war der Kampf entschieden und es war Cedric Freidel, der mit 7 aufeinander folgenden Durchdrehern durch technische Überlegenheit gewann und die 20 Punktemarke sicherte. In den abschließenden 4 Freundschaftskämpfen konnten Niclas Hambrecht und Daniel Gossen gewinnen und Lasse Anders und Lisa Hambrecht verloren. Nächster Schülerkampf am 01.12.2017 gegen den KSV Ketsch.


Vorschau:

Am kommenden Samstag steht für die Oberligamannschaft der richtungsweisende Kampf beim Tabellenletzten SVG Weingarten (17:30 Uhr) auf dem Terminplan. Hierbei würde ein Sieg unserer Mannschaft vorzeitig den Klassenerhalt bedeuten. Die Reserve muss indessen beim ASV Daxlanden antreten, wo eine weitere Niederlage droht.


Termine:

Sa. 25.11.2017
17:30 Uhr SVG Weingarten – KSV Kirrlach I
20:00 Uhr ASV Daxlanden – KSV Kirrlach II

Fr. 01.12.2017
20:30 Uhr KSV Kirrlach I – KSV Ketsch
19:00 Uhr KSV Kirrlach II – KSV Berghausen
18:00 Uhr KSV Kirrlach S – KSV Ketsch S

 

Abstiegsnot wird größer

ASV Ladenburg – KSV Kirrlach I 21:7
(PW). Für Ringer-Oberligist KSV Kirrlach wird die Lage immer brisanter, denn nach der 7:19 Niederlage beim Tabellenzweiten ASV Ladenburg fiel der KSV auf Platz Neun zurück. Gegenüber dem Letzten, SVG Weingarten, bei dem man in zwei Wochen antreten muss, hat der KSV noch vier Punkte Vorsprung.
Zu mehr als drei Siegen reichte es den Kirrlachern in Ladenburg nicht. Ion Cernean hatte seinen obligatorischen „Vierer“ mit einem 17:2 gegen Ahmad Shahab geholt, Johannes-Axel Stadler schaffte einen 4:0 Punkterfolg über Max Purschke und Pierre Heuser gewann durch einen  „Zweier“ in den Schlusssekunden mit 4:3 gegen Tamirlan Bicekuev.
Knapp mit 4:5 unterlag Ion Pislaru seinem Landsmann Andrei Frant, dem Ladenburger glückten dabei in den Schlussminuten fünf Punkte. Auch für Fabian Knopf, Jonas Sitzler und Markus Tomasovic gab es auf Ladenburger Matte Niederlagen, die sich aber in Grenzen hielten. Erst nach einem 7:11 Rückstand gab sich unsere Mannschaft geschlagen, als Sebastian Stadler und Vincent Heuser in den Schlusskämpfen klare Niederlagen einstecken mussten.

Kir Ladenburg 02


Klassenerhalt nur noch rechnerisch möglich

KSC Graben-Neudorf – KSV Kirrlach II 25:6
Die 2. Mannschaft des KSV steht nach dem 6:25 beim KSC Graben-Neudorf fast vor dem Abstieg aus der Verbandsliga. Für Siege auf der Matte hatten dabei Ashu Jain, Dustin Oechsler und Leon Lohr gesorgt, die Gastgeber hatten für diese Begegnung sogar Veteranen-Weltmeister Detlef John sowie den EM-Dritten der Kadetten Alex Hörner aufgeboten.


Vorschau:

Am kommenden Samstag stehen beide Mannschaften vor schweren Kämpfen: Das Oberligateam muss um 20:00 Uhr beim RSC „Eiche“ Sandhofen antreten, das Heimrecht wurde mit Sandhofen wegen Hallenproblemen getauscht, weshalb die Reserve am gleichen Abend um 18:30 Uhr einen Heimkampf gegen den KSV Östringen bestreitet. Vor einer schweren Aufgabe steht davor um 17:30 Uhr unsere Schülermannschaft, die den bislang verlustpunktfreien Spitzenreiter VfK Schifferstadt erwartet.


Termine:

Sa. 18.11.2017
20:00 Uhr Eiche Sandhofen – KSV Kirrlach I (auswärts)
18:30 Uhr KSV Kirrlach II – KSV Östringen (heim)
17:30 Uhr KSV Kirrlach S – VfK 07 Schifferstadt S (heim)


Nachwuchs beim KSV Kirrlach

Unser aktiver Ringer, Markus Tomasovic und seiner Frau Dominique gratuliert der KSV Kirrlach zur Geburt einer gesunden Tochter (Malia Iva). Der gesamte Verein gratuliert der Familie zu diesem schönen Ereignis.

 

   
   
   
Lohr
   
   
   
   
   
   

Wer ist online  

Aktuell sind 166 Gäste und keine Mitglieder online

   

Besucherzähler  

   
© KSV Kirrlach 1910