Sommerfest  

   

Rolf Würges Turnier  

   

Sonstiges  

   

Anmeldung  

   

Der Text zum Sommerfest ist etwas geädnert

KSV-Sommerfest am 15./16. Juni 2024 mit Dampfnudeln 

Samstag: Wellfleischessen, Tauziehen und Party mit Barbetrieb

Sonntag: Mittagessen ( Gulasch - Spätzle, Dampfnudel - Kartofellsuppe/Vanillesoße), Kindernachmittag mit Kaffee/Kuchen

An diesem Wochenende ist es so weit:  Das KSV-Sommerfest findet am Samstag, 15.06.2024, im Radfahrerheim an der St. Leoner Straße statt. 

Start ist am morgigen Samstag: Ab 10.00 Uhr gibt es das traditionelle Wellfleischessen. Auch das Tauziehen ist schon am Samstag. Die Schüler messen ab 16.00 Uhr ihre Kräfte, ehe die Erwachsenen ab 18.00 Uhr die Muskeln spielen lassen. Am Abend legt ein DJ zum Barbetrieb auf, sodass Party angesagt ist. Das Sonntagsprogramm gestaltet sich etwas gemütlicher und beginnt mit einem Frühschoppen um 10.00 Uhr, ab 11.30 Uhr gibt es zum Mittagstisch Gulasch mit Spätzle, aber auch zusätzlich Dampfnudel wahlweise mit Kartoffelsuppe oder Vanillesoße. Ab 13.00 Uhr kann man bei Kaffee und Kuchen dem Kinderprogramm zusehen. 

Deshalb Einladung an ALLE: auf in Richtung St. Leon und Einkehr (und vielleicht auch Abschluss) beim KSV-Sommerfest. 

 

Sommerfest 2024

KSV-Team bei den Ortsmeisterschaften im 9m-Schießen

Bei den diesjährigen Ortsmeisterschaften im 9m-Schießen des FC Olympia Kirrlach nahm auch ein Team des KSV Kirrlach teil. Allerdings trafen die Schützen nicht so wie das gewollt war, sodass die "Ringer" schon nach der Vorrunde ausgeschieden. Jetzt gilt es zu üben für das Turnier im nächsten Jahr, um dort zumindest die Vorrunde zu überstehen. Aber derzeit steht die Vorbereitung auf die im September beginnende Ringersaison erst einmal an. Die Vorbereitungen darauf laufen bereits, die Mannschaft um die Trainer Pierre Heuser und Markus Tomasovic hat das Aufbautraining auf die Saison bereits aufgenommen.

 Ortsturnier FC

Quelle: KSV Kirrlach

 

Einladung

Die Jahreshauptversammlung 2024, die jährliche Mitgliederversammlung des KSV Kirrlach findet am Freitag, 5. Juli 2024 um 18:30 Uhr im Clubhaus des FC Olympia Kirrlach, Nördliche Waldstraße 2, 68753 Waghäusel, statt. Hierzu werden die Mitglieder recht herzlich eingeladen.

Tagesordnung 

  1. Begrüßung
  2. Totenehrung
  3. Feststellung der Anwesenheit und Beschlussfähigkeit 
  4. Berichte 
  • Vorstandsvorsitzende 
  • Vorstand Finanzen 
  • Kassenprüfer
  • Techn. Leiter 
  • Jugendleitung
  1. Aussprache der bisherigen Berichte und Punkte, die sich aus der Versammlung ergeben 
  2. Entlastung der Vorstandschaft 
  3. Satzungsänderungen: Zusammensetzung des Vorstands, Vertretungsberechtigung des Vorstands 
  4. Neuwahlen der gesamten Vorstandschaft 
  • Bildung eines Wahlausschusses 
  • Wahl des Ausschussvorsitzenden 
  • Neuwahlen
  1. Behandlungen von eingegangenen Anträgen 
  2. Verschiedenes
  • Weitere Wortmeldungen 
  • Bekanntgabe von Terminen

Hinweis: 

Anträge zur jährlichen Mitgliederversammlung müssen schriftlich 10 Tage vor Beginn der Versammlung beim KSV Kirrlach, Vorstand Svetlana Gerlach, Oberdorfstr. 44, 68753 Waghäusel, eingereicht werden.

Schnapsideen entstehen bekanntermaßen an Biertischen. Eine solche Schnapsidee fiel unserem ehemaligen langjährigen Trainer (1993-2013) Gerhard Weber während eines Radfahrertrainingslagers mit dem RSC Kirrlach in Mallorca bei einer Kaffeepause (wie sollte es bei einem Verwaltungsbeamten auch anders sein?) in Sa Pobla bei Kaffee und Kuchen mit RSC-Vorstand Gert Heger ein. Dass eine solche Schnapsidee, aber auch mal Realität werden könnte, daran hatte selbst Gerhard Weber, der seinen letzten Kampf als Aktiver bei den Relegationskämpfen des KSV Kirrlach gegen die RKG Lahr zur Regionalliga im Frühjahr 2007 bestritten hatte, nicht mehr geglaubt. Wollte er doch nach seinem letzten Kampf sich der Versuchung, bei den Altersklassen der Ringersenioren, somit den Masters-Wettkämpfen an den Start zu gehen, auf gar keinen Fall nachgeben. Aber manchmal kommt es anders als man denkt! Das dachte sich auch Gerhard Weber während des 7-tägigen Trainingslagers beim Radfahren in Mallorca. Bei diesem war er zwar mit rund 103 kg der schwerste Radfahrer, aber nicht immer der langsamste am Berg bei den vom ehemaligen Triathleten Lothar Lamm zusammengestellten Touren gewesen. Gerhard Weber fühlte sich - trotz vorherigem kapitalen Sturz mit einigen Schürfwunden bei der heimischen Vorbereitung auf das Trainingslager auf den Balearen – recht fit. Nach einem Blick in den Terminkalender auf die schon drei Wochen später stattfindenden German Masters und der Zusage seiner Tochter Celine (selbst einmal Bezirksmeisterin im Ringen), ihn als Betreuerin zu dem Wettkampf zu begleiten wurde die Schnapsidee nun doch Realität. Und Weber gab somit der Versuchung und dem Reiz, noch einmal die Ringerstiefel für einen Wettkampf zu schnüren, nach. So startete er am letzten Freitag, 10.05.2024, zu seinem sicherlich letzten Ringwettkampf nach Neuss in Nordrhein-Westfalen. Dort fanden am letzten Wochenende die German Masters, die Deutschen Ringermeisterschaften in den Altersklassen von 35 – 60 Jahre im freien und klassischen Stil, statt. Zur Überraschung von Gerhard Weber setzte sich auch Tochter Kristin am Freitagmorgen kurzerhand in das Auto, das nach Neuss aufbrach, um ihn bei seinem Vorhaben zu unterstützen. Gerhard Weber ging dort mit 58 Jahren in der Altersklasse E (56 – 60 Jahre) bis 100 kg im freien Stil über die Waage. Im alles entscheidenden Kampf gegen den Bayern Bernhard Bauer vom SV Untergriesbach (bei Passau) beherrschte unser Ehrenmitglied Gerhard Weber seinen Gegner mit klassischen Freistilgriffen klar, stand sogar kurz vor einem Schultersieg und gewann bereits nach 1,20 Minuten technisch überlegen mit 10:0 Punkten. Bei der Siegehrung konnte Gerhard Weber die Goldmedaille und den Siegerpokal von seinem ehemaligen Zimmerkollegen bei DRB-Trainingslagern, dem heutigen Referenten für Breitensport im Deutschen Ringer-Bund, Klaus Riesterer aus Freiburg, in Empfang nehmen.

Am Samstagnachmittag gratulierte der KSV Kirrlach, allen voran Vorständin Svetlana Gerlach, Technischer Leiter Rene Schieszl, Trainer Markus Tomasovic und einige Vorstandsmitglieder des KSV samt Schülerringer/innen, Gerhard Weber zu dessen erster Deutscher Meisterschaft für den KSV Kirrlach. Gerhard Weber hat nun in allen Altersklassen (Jugend, Junioren, Männer und Senioren) einen Titel als Deutscher Meister errungen. Einen Start bei den Weltmeisterschaften in der Altersklasse im kroatischen Poreč Anfang Oktober 2024, für die er qualifiziert wäre, schreibt Weber aber getrost einer zu verrückten Schnapsidee zu, die er nicht weiterverfolgen möchte, auch wenn ihm in seiner „Sammlung“ noch eine Teilnahme an einer WM in der Altersklasse nach seinen bisherigen Teilnahmen an Jugend-, Junioren- und Männer-Weltmeisterschaften noch fehlt.

 Gerhard Weber Collage Masters 2024

Quelle: KSV Kirrlach

 

Terminvorschau

15./16.06.2024    Sommerfest (Tauziehen am Sa., 15.06.2024)

05.07.2024    Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

07.09.2024    Bürgerfest der ARGE Kirrlacher Vereine

14.09.2024    1. Saisonkampf: SV 98 Brötzingen – KSV Kirrlach

28.09.2024    Vereinsausflug

 

Mit 5 Nachwuchskräften reisten die beiden neuen Jugendtrainer Laura Schmitt und Andras Tamas nach Hornberg, um dort beim stark besetzten 30. Internationalen Turnier der Stadt Hornberg teilzunehmen. Insgesamt waren 255 Jugendliche am Start, um in der weiblichen Jugend, bei den Mädchen, der B-Jugend, den Kadetten und bei den Juniorinnen und Frauen die Besten zu ermitteln. Es waren Starter aus der Schweiz, Österreich, Frankreich und auch aus Dordrecht in den Niederlanden, aber auch aus Bayern, Hessen und dem nahen Württemberg, Süd- und Nordbaden am Start. Von 60 angetretenen Vereinen konnte die Kirrlacher Vertretung den 28. Platz erringen.

Jugend in Hornberg 2024

Quelle: KSV Kirrlach

 

Souverän beherrschte Juno Egner in der Mädchenklasse bis 28 kg die Kategorie in der 6 Starterinnen angetreten waren. In den Gruppenkämpfen konnte Sie eine Französin aus Colmar und eine Vertreterin des AB Wurmlingen auf Schultern besiegen. Im Finale traf sie auf Mia Gliese aus Furtwangen in Südbaden. Aber auch ihr ließ Juno Egner keine Chance und besiegte die Südbadenerin ebenfalls auf Schultern. Eine 4. Platz konnte Arijan Mula bei den Kadetten bis 110 kg unter 5 Teilnehmern belegen. Zunächst gewann der das „Kreisduell“ gegen Serhat Özpolat vom ASV Bruchsal mit 3:2, danach musste er sich zweimal entscheidend auf Schultern geschlagen geben, ehe er den Sieger Paul Mettmann vom AB Aichhalden 0:11 unterlegen war. Dennoch war es für Arjan, der erst kurze Zeit im Training ist, aber dort einen guten Fleiß zeigt, eine wichtige Erfahrung. Einen 6. Platz unter 9 Startern belegt Noah Neumann in der B-Jugend bis 57 kg. Nach einem Schultersieg und zwei Schulterniederlagen belegt er Platz 3 in seiner Gruppe und untelag im Kampf um Platz 5 auch auf Schultern. Nero Egner kam in der gleichen Gewichtsklasse nach zwei Niederlagen leider nicht in die Platzierungskämpfe und wurde Achter. Emir Erdogan belegt Platz 7 bis 38 kg in der B-Jugend und musste sich zweimal entscheidend geschlagen geben, wobei er im seinem zweiten Kampf sogar noch in 11:8 in Führung lag, als der Gegner aus Aichhalden auf Schultern gewann. Trainerin Laura Schmitt war für den KSV Köllerbach, für den sie ja auch national antritt, am Start und konnte Platz 3 erringen. Mit einer Niederlage gegen unsere ehemalige Ringerin Josefine Widmann (jetzt AC Überrath) in der Gruppe durfte sie leider nur noch um Platz 3 nach zwei klaren Siegen um die Medaillen kämpfen. Im Kampf um Bronze gewann Laura auf Schultern.

 Juno Egner gewinnt in Hornberg

Quelle: KSV Kirrlach

 

 

Terminvorschau

15./16.06.2024    Sommerfest (Tauziehen am Sa., 15.06.2024)

05.07.2024    Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

07.09.2024    Bürgerfest der ARGE Kirrlacher Vereine

14.09.2024    1. Saisonkampf: SV 98 Brötzingen – KSV Kirrlach

28.09.2024    Vereinsausflug

 

In der letzten Woche ist mit Heinz Heiler ein großer Fan und Anhänger des KSV Kirrlach für immer von uns gegangen. Auch wenn seine große sportliche Leidenschaft zuletzt dem Golfsport gehörte, so war Heinz Heiler auch dem KSV Kirrlach immer verbunden. Heinz Heilers Verbindung zum KSV Kirrlach stammte aus einer frühesten Jugend, als er selbst einmal als Schüler und Jugendlicher beim KSV Kirrlach aktiv auf der Ringermatte gestanden war. Hin und wieder besuchte Heinz Heiler auch die Heimkämpfe des KSV Kirrlach und war ein gern gesehener Gast mit dem sich Aktive, Trainer und auch Vorstandmitglieder fachkundig austauschen konnten. Zuletzt hatte Heinz Heiler auch dafür gesorgt, dass die Trainingsanzüge der Ringermannschaften finanziert werden konnten, denn auf den Ringeranzügen ist Werbung für sein Weingut Heitlinger in Tiefenbach aufgedruckt. Der KSV Kirrlach spricht seiner Familie die tiefe Verbundenheit des KSV Kirrlach und das Beileid aus. Der KSV Kirrlach wird sich gerne an Heinz Heiler erinnern und in Ehren an ihn denken.

Wie in der letzten Woche berichtet, konnte sich er KSV Kirrlach mit dem ehemaligen Reilinger-Hockenheimer Daniel Mächtel für das Mittelgewicht bis 80 kg verstärken, auch wenn er die große Lücke, die Ion Cernean nach dem Ende seiner Ringerlaufbahn hinterlässt wird nicht gänzlich schließen können. Dennoch wird die Verbandsligamannschaft nahezu das gleiche Gesicht wie in der letzten Saison haben, in der man den 3. Platz hinter Oberliga-Aufsteiger ASV Daxlanden und der Reserve der RKG Reilingen-Hockenheim erringen konnte. Neu in der Verbandsliga sind drei Mannschaften mit dem Absteiger aus der Oberliga, dem KSV Östringen, dem Aufsteiger KSV Ispringen und dem Rückzieher aus der 2. Bundesliga, dem SRC Viernheim, der zusammen mit dem RSC Laudenbach und dem KSV Sulzbach eine Kampfgemeinschaft, die „Falken Bergstraße“ bilden wird. Die Falken Bergstraße werden zusammen mit der RKG Reilingen-Hockenheim II die beiden Aufstiegsanwärter sein. Wie sich der ehemalige Ringerliga-Bundesligst KSV Ispringen aufstellen wird, bleibt abzuwarten. In den beiden Aufstiegskämpfen gegen den KSV Berghausen jedenfalls haben sich die Ispringer jedenfalls als sehr stark erwiesen und dürften mit gleicher Aufstellung nur schwer zu besiegen sein. 

Neuzugang Daniel Mchtel

Quelle: KSV Kirrlach 

 

Erfreulich ist auch, dass Pascal Kiefer in dieser Saison hin und wieder zur Verfügung stehen wird. Auch der Neuzugang der letzten Saison, Patrick Sauer, hat seine Zusage auch für die Saison 2024, die am 14.09.2024 beginnt gegeben. Weiter zur Verfügung stehen der junge Jakuv Winschel, Eigengewächs Moritz Stork, die den sog. „Stamm“ um die langjährig Aktiven und erfahrenen Andras Tamas, Leon Lohr, Dustin Oechsler, Lukas und Jonas Sitzler, Fabian Knopf, Recep Erdogan und Ergün Yildirim ergänzen werden. Inwieweit Cedric Freidel, auch wenn er dringend gebraucht wird, nach seinem Kreuzbandriss, den er sich übrigens im letzten Sommer beim Fußballspielen zugezogen hatte, in dieser Saison wieder zur Verfügung stehen kann, lässt sich derzeit noch nicht abschätzen. Hinter den Einsätzen von Sebastian und Johannes Axel Stadler in dieser Saison stehen noch einige Fragezeichen, da beide beruflich oft verhindert sein werden. Dennoch hofft man beim KSV Kirrlach, dass beide die Zeit zum Training und Wettkämpfen oft finden und sich in den Dienst der Mannschaft stellen werden. Hinzu kommen neben Nils Klein, der in der letzten Saison schon zum Einsatz gekommen war, weitere Nachwuchsringer, die sich aktuell oft im Training zeigen, aber noch einige Zeit benötigen werden, um Verbandsliga-Niveau erreichen zu können. 

Es liegt somit an den Trainern Pierre Heuser und Markus Tomasovic, jede Woche eine kampfstarke Mannschaft über die Waage und damit auf die Matte zu bringen. Aber vielleicht kommen doch mehr Ringerschuhe aus der Ecke und sind dort während dieser Saison 2024 doch nicht so oft abgestellt. 

Es bleiben ja immer noch über 3 Monate, um die Mannschaft für die Punkerunde der Verbandsliga 2024 vorzubereiten. Die Saison startet am Samstag, 14.09.2024, mit einem Auswärtskampf beim SV 98 Brötzingen. 

Terminvorschau

15./16.06.2024   Sommerfest (Tauziehen am Sa., 15.06.2024)

05.07.2024     Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

07.09.2024     Bürgerfest der ARGE Kirrlacher Vereine

14.09.2024     1. Saisonkampf: SV 98 Brötzingen – KSV Kirrlach

28.09.2024     Vereinsausflug

   
© KSV Kirrlach 1910