Unsere stark verjüngte Mannschaft hätte gegen den designierten Vizemeister aus Mannheims Vorstadt sicherlich mehr Zuschauer und Punkte verdient gehabt, die aber bei der 4:33 Niederlage ausblieben. Angeführt von den beiden A-Jugendlichen Nikita Iglin und Cedric Fredel setzte Trainer Marco Brenner auf viele junge Kirrlacher Eigengewächse, die in der kommenden Saison den Stamm der Mannschaft bilden sollen. Nach der Schulterniederlage von Nikita Iglin gegen den gleichaltrigen Max Piatraschk und dem unbesetzten Schwergericht, konnte Benedict Metzger erstmals in dieser Runde die Matte nicht als Sieger verlassen. Der starke Gästeringer Kecskemeti konnte sich mit 10:5 Punkten durchsetzen. David Eisenmann mit 82kg für die 98kg-Klasse zu leicht, wehrte sich über 4 Minuten tapfer bis die überhöhte Punktniederlage feststand. Jonas Sitzler, der Held des Sieges gegen Ziegelhausen, unterlag dem starken Heinz Manette nach zwei 5-Punkteüberwürfen noch vor der Pause mit 15:0.
Der Pausenstand von 0:18 wurde durch den kampflosen Sieg von Ion Cernean verkürzt. Dustin Öchsler gab eine Sekunde vor Schluss die letzte Wertung bei seiner 0:15 Niederlage ab. Cedric Freidel war gegen Karkusov ohne Chance. Fabian Knopf und Vincent Heuser lieferten gegen die Knittel Brüder spannende Kämpfe zum Abschluss. Fabian ging mit einer Führung in die Halbzeit, musste dann aber die körperliche Überlegenheit ebenso anerkennen wie Vincent bei seiner 4:14 Niederlage.

Termine:
Am kommenden Samstag, 15.12. tritt unsere Staffel in Hemsbach Hans Michel - Halle, Hüttenfelder Str. 42, 69502 Hemsbach an und hofft auf den zweiten Saisonsieg. Zum Abschluss kommt am Samstag, 22.12.2018 der Tabellenführer ASV Ladenburg in die Rheintalhalle und wir würden uns über zahlreichen Zuspruch freuen, die den Weg mit "Kerrlocher Jungs" mitgehen wollen. 

     

Aber Metzger und Cernean weiter ungeschlagen / Dazu siegten Vincent Heuser und Eisenmann

Die Reserve des KSV Ispringen war zu stark für unsere Oberligamannschaft, die nach der 13:22 Niederlage kaum noch vor dem Abstieg zu retten ist. Der KSV Ispringen kämpft ja bereits die zweite Saison in der abtrünnigen Deutschen Ringer-Liga (DRL) und wurde dort im Vorjahr Meister. Unsere Mannschaft bestritt dort den Vorkampf zur interessanten DRL-Begegnung des KSV Ispringen gegen den VfK Schifferstadt.  Erfreulich auf Ispringer Matte, dass unsere Seriensieger Benedict Metzger und Ion Cernean weiter ungeschlagen bleiben, beide besiegten ihre Gegner mit jeweils 16:0 durch technische Überlegenheit. Gleichfalls zu einem Überlegenheitssieg (15.0) kam im Abschlusskampf Vincent Heuser, erfreulich aber auch, dass David Eisenmann mit 1:0 zum Sieg kam, beim 2:2 nach sechs Minuten entschied für Eisenmann die zuletzt erzielte Wertung.

Ansonsten waren unsere jungen Ringer nahezu chancenlos, lediglich Dustin Oechsler kam über die volle Kampfzeit und gab sich seinem Gegner erst in der Schlussminute nach Punkten geschlagen. Gegen starke Gegner konnten unsere Nachwuchsringer Nikita Iglin, Jonas Sitzler, Fabian Knopf und Cedric Freidel trotz klaren Niederlagen einiges an Erfahrung lernen.  Auch die Reserve unterlag in Ispringen, wo lediglich die zwei Siege von Ioan-Danut Bejerea beim 8:48 in die Wertung kamen, weitere Siege von Nikita Iglin und Fabian Knopf wurden durch deren späteren Einsatz in der Oberliga wieder annulliert.

Am Freitag kommt der Tabellenzweite Sandhofen

Auch der nächste Kampf am Freitag, 7. Dezember gegen den RSC  „Eiche“ Sandhofen wird schwer, die Mannheimer Vorstädter stehen derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz hinter dem ASV Ladenburg und haben das Rennen um die Meisterschaft noch nicht aufgegeben. Kampfbeginn um 20:30 Uhr in der Rheintalhalle. In den restlichen Saisonkämpfen muss unsere Oberligamannschaft noch beim KSV Hemsbach (15. Dezember) und gegen den designierten Meister ASV Ladenburg (22.12.-Rheintalhalle) antreten.  

 

2018 daxlanden mark 

Mark obenauf

Schüler: ASV Daxlanden – KSV Kirrlach 20:16
Im Duell um Platz 2 in der Schülerrunde Mitte und damit Qualifikation für die Nordbadische Endrunde konnten wir aufgrund vieler Absagen nur auf ein geschwächtes Team zurückgreifen. Mit nur 7 Ringern traten wir die Fahrt nach Karlsruhe an und aufgrund einer Verletzung durfte dann vor Ort auch noch Hamza Özkan nicht ringen. Dennoch gelangen uns 4 Siege durch Maximilian Gerlach (Übergewicht des Gegners), Nikita Gerlach und Mark Olenberger jeweils Schultersieg und Josefine Widmann mit einem 15:0 Punktsieg. Knapp unterlegen waren Daniel Gossen beim 10:10 aufgrund der letzten Wertung seiner Gegnerin und Moritz Stork beim 0:8 nach 4 Minuten Kampfzeit.

2018 daxlanden nikita

Nikita kurz vor seinem Schultersieg

Vorbereitungen für die Ausrichtung der DM 2019 laufen!

Logo 2019

Am Dienstag, 18.12.2018, 19:00 Uhr findet in der Gaststätte "Vogelpark" eine wichtige Verwaltungssitzung statt.
Themen sind schwerpunktmäßig die "Ausrichtung der DM 2019".

Hierzu sind alle Verwaltungsmitglieder, alle bereits eingeteilten Funktionäre und Helfer eingeladen. Vollzählichkeit wäre wünschenswert.

 

Spannung pur bis zur letzten Sekunde

15:15 und 6:6 stand es als Schlussringer Jonas Sitzler nach 6 aufregenden Minuten die Faust in die Höhe reckte und damit den umjubelten 16:15 Gesamtsieg dank höherer Wertung sicherstellte. Erstmals in dieser Runde konnten Mannschaftsführer Rene Schiezl und die Trainercrem 10 Ringer auf die Matte schicken und durch geschickte Rochaden bereits beim Wiegen die Heidelberger Vorstädter überraschen. So kam Nachwuchshoffnung Nikita Iglin beim ersten Einsatz in der Oberliga zu kampflosen 4 Punkten, da der Gegner hier mit dem noch ungeschlagenen Benedict Metzger rechnete. Dieser zeigte in einem spektakulären Kampf gegen den Deutschen A-Jugendvizemeister Julien Zinser seine Klasse und schulterte diesen nach 6:4 Führung. Zuvor trat erstmals Bransilav Macura im Schwergewicht an und musste dem Trainingsrückstand noch Tribut zollen. Auch Trainer Marco Brenner gab sein Debüt und setzte sich sicher mit 12:0 Punkten durch. Mit ausschlaggebend für den Gesamterfolg waren diesmal unsere Verlierer, die mit viel Willen und Geschick mit knappen Niederlagen die gegnerische Punktausbeute in Grenzen hielten. So verließ Lukas Sitzler gegen den Deutschen B-Jugendmeister Louis End mit 5:8 Punkten, ebenso wie Vincent Heusser bei seiner 2:5 Niederlage nur knapp geschlagen die Matte. Auch Dustin Öchsler schaffte es gegen den hoch gehandelten Stanislaw Sturdyka bei seiner 8:0 Niederlage keine 4 Mannschaftspunkte abzugeben. Auf Ion Cerneon war wieder Verlass, der bereits nach 1:35 Minuten und Schultersieg wieder duschen durfte. Dank auch an Ashu Jain der sich der Mannschaft zur Verfügung stellte und zum guten Mannschaftsklima beitrug. Nach diesem Sieg wurde der Kontakt zum Vorletzten KSV Malsch hergestellt werden und man darf gespannt sein, ob noch eine weitere Überraschung gelingt. 

2018 ion ziegelhausenIon Cerneon hatte seinen Gegner wieder sicher im Griff

Termine: 

01.12.2018        18 Uhr ASV Daxlanden Schüler – KSV Kirrlach Schüler  ASV Trainingshalle, Kornweg 33, 76185 Karlsruhe
01.12.10218      16 Uhr      KSV Ispringen 2   KSV Kirrlach 2
                             17:30 Uhr KSV Ispringen – KSV Kirrlach  Festsporthalle Turnstraße, 75228 Ispringen

Anschließend findet der Kampf der Profiliga DRL zwischen dem KSV Ispringen und dem VFK Schifferstadt statt.


Schüler: AV03 Speyer – KSV Kirrlach 34 : 12

Die Trainer Jens Gottfried und Pierre Heuser gaben allen mitgefahrenen Ringern eine Wettkampfchance, so dass diese zum Teil eine Gewichtsklasse aufrückten. Unsere leichten Ringer Marvin Wirth, Maximilian und Nikita Gerlach, Nero Egner, Annya Bejereva und Daniel Gossen zeigten gute Ansätze konnten aber Schulterniederlagen nicht vermeiden. Josefine Widmann erarbeitete sich den Respekt des Gegners als sie nach 4 Minuten nur mit 1:5 Punkten gegen den 6 kg schwereren Gegner unterlag. Unsere 12 Siegpunkte erzielten dann Hamza Özkan durch technische Überlegenheit, der wieder genesene Moritz Stork und als Schlussringer Mark Olenberger, die ihre Gegner bereits in der 1 Minute schultern konnten. Die beiden schweren Gewichtsklassen konnten wir nicht besetzen.

2018 mark speyer kleinMark Olenberger mit Kopfklammer gegen seine Generin


Hamza Özkan holt Silber

Beim traditionell stark besetzten Ludwigshafener Turnier vertrat Hamza Özkan unsere Farben. 10 Ringer aufgeteilt in 2 Pools waren in der 34 kg-Klasse am Start. Nachdem er den starken Bayer Serebrennikov mit 8:5 Punkten bezwingen konnte, konnte er mit einem weiteren Sieg gegen den Hessen Beringer ins Finale einziehen. Dort unterlag er allerdings dem überragenden Magnus Hötzel vom AV03 Albrechts. Super Leistung Hamza!

2018 hamza lu klein

Josefine Widmann wird zu Kaderlehrgang eingeladen
Aufgrund guter Turnier- und Trainingsleistungen lud der NBRV Josefine zum Kaderlehrgang am Olympiastützpunkt Heidelberg am 01.12.2018 ein. Herzlichen Glückwunsch!

 

 

In Nieder-Liebersbach und in Ketsch gab es die erwarteten Niederlagen 

Für unsere Oberligamannschaft wird es in den verbleibenden fünf Kämpfen extrem schwierig, noch Punkte zu holen und den Klassenerhalt  zu schaffen: Am Wochenende musste man  gleich zwei Niederlagen einstecken: Zuerst am Freitag im Nachholkampf bei  der SVG Nieder-Liebersbach, wo es eine 10.21 Niederlage gab und am Samstag mit 14:22 beim früheren Rivalen KSV Ketsch. In beiden Kämpfen waren es wieder die Leistungsträger Ion Cernean und Benedict Metzger die in dieser Saison weiter ungeschlagen bleiben sowie der zuletzt stark auftretende Jonas Sitzler mit Siegen.   

In Nieder-Liebersbach konnten wenigstens Lukas Sitzler, Dustin Oechsler und Johannes-Axel Stadler ihren Gegnern alles abverlangen kassierten lediglich Punktniederlagen. In Ketsch kamen zu den Siegen der weiter ungeschlagenen Cernean und Metzger sowie von Jonas Sitzler noch ein Erfolg des jungen Dustin Oechsler hinzu, der nach klarer Führung einen Schultersieg feierte. Das Duell der beiden rumänischen Spitzenringer entschied der Kirrlacher Ion Cernean gegen Ion Plop für sich, wo Cernean nach harter Gegenwehr von Plop zu einem 5:1 Erfolg kam.  

Reserve holt weiteren Sieg 

Die Reservemannschaft konnte den Kampf bei der Reserve des KSV Ketsch auf der Matte mit 28:16 für sich entscheiden, der aber in ein 40:0 umgewandelt wird, weil Ketsch unvollständig angetreten ist. Erfolgreich für unsere Reserve diesmal Jannis Johann, Nikita Iglin, Luca Collet, Ioan-Danut Bejerea, Fabian Knopf und Cedric Freidel.

Der nächste Heimkampf findet am kommenden Sonntag (16 Uhr) in der Rheintalhalle statt, wo der AC Ziegelhausen der Gegner ist.

 2018 berghausen bambini3

v.l. Taylor-Jane-Rolli, Oytun Güvercin, Marvin Wirth, Maximilian Gerlach, Vigo Egner, Nikita Gerlach, Mikka Heiler und Trainer Pierre Heuser

Youngsters erfolgreich – Oytun holt Gold

Beim 13. Peter Rothweiler Gedächtnisturnier in Berghausen durften junge Ringer erste Wettkampferfahrungen sammeln. Es wurde in den Klassen Bambinis (bis 6 Jahre), E-Jugend (6-8 Jahre) und D-Jugend (8-10 Jahre) gerungen. Bei den Bambinis hatten wir 3 Jungs am Start. Besonders gut machte es Oytun Güversin, der seinen Bruchsaler Gegner zweimal klar mit 16:4 und 16:0 Punkten distanzieren konnte und den 1. Platz belegte. Mikka Heiler konnte mit seinem Gegner zweimal über die volle Kampfzeit gehen und unterlag mit 14:4 und 14:8. Klasse Leistung Mikka!
Vigo Egner, der Dritte im Bunde, trainiert bereits bei Schülertrainer Pierre Heuser und hatte etwas Pech bei der Gewichtszusammenstellung, den er kam gegen den starken Emilio Liebzeit von der WKG Reilingen/Hockenheim, dem wohl stärksten Bambini bei diesem Turnier. Trotz tapferer Gegenwehr war er diesmal noch ohne Chance – aber super gekämpft Vigo.
In der E-Jugend schickte Trainer Heuser mit Maximilian und Nikita Gerlach, Marvin Wirth und Taylor-Jane Rolli 4 Kinder auf die Matte. Maxi konnte mit 2 Siegen und einer Niederlage bis 21 kg voll überzeugen und belegte den tollen 2. Platz. Nikita war bis 25 kg einmal erfolgreich und musste 2 Niederlagen einstecken konnte aber wie Marvin Wirth bis 20 kg und Taylor-Jane Rolli bis 27 kg wertvolle Erfahrung sammeln. Tolle Leistung des Teams. 

2018 berghausen bambini2

v.l. Trainer Pierre Heuser, Mikka Heiler, Betreuerin Josefine Widmann, Maximilian Gerlach, Nikita Gerlach
vordere Reihe: Marvin Wirth, Qytun Güvercin, Vigo Egner

 2018 oytun berghausen

1. Platz Oytun Güvercin

 

 

 

 

 


   
© KSV Kirrlach 1910