Rückschlag für den KSV Kirrlach

KSV Kirrlach I – AC Ziegelhausen 10:25
Nach zuletzt zwei Siegen gab es für die Oberligamannschaft  gegen den AC Ziegelhausen einen Dämpfer. „Es hat sich gezeigt, dass uns dieser Gegner nicht liegt. Hinzu kam auch die unerwartete Schulterniederlage von Ion Pislaru. Man hat sich daran gewöhnt, dass man in der Klasse bis 57 kg die Punkte kampflos abgeben muss. Dass aber die zuletzt gut agierenden Fabian Knopf und Jonas Sitzler in den leichten Gewichtsklassen keinen Punkt holen, war kaum einkalkuliert. Da eher den Punktsieg  von Markus Tomasovic über den deutschen Juniorenmeister, Paul Schüle, wie auch der techn. Überhöhte Punktsieg von Ion Cernean über den Ex-Kirrlacher, Marco Liebgott. Obwohl die Niederlage bereits feststand, schaffte Vincent Heuser noch einen Schultersieg. Alles in allem sah man gute Kämpfe und der Sieg der Gäste ging völlig in Ordnung. Nun sind die Trainer und Betreuer gefordert, die Mannschaft wieder aufzubauen und auf den nächsten Kampf gegen den KSV Hemsbach vorzubereiten.


KSV Kirrlach II- KSV Ispringen 0:40
Gegen den Tabellenführer aus Ispringen war kein Kraut gewachsen. Schon auf der Waage war die Entscheidung gefallen, da unsere Mannschaft mit nur 8 Ringern antreten konnte. Gegen den übermächtigen Gegner hatte unsere junge Mannschaft auch auf der Matte keine Chance. Lediglich Dustin Oechsler rettete die Ehre und kämpfe seinen Gegner mit 5:4 nieder.


Spannung pur beim Schülerverbandskampf

RKG Reilingen/Hockenheim S - KSV Kirrlach S 24:24
24:12 lautete der Zwischenstand nach 9 Kämpfen und der Kampf schien verloren, denn in den drei oberen Gewichtsklassen standen erfahrene Gegner. Nikita Iglin brachte uns mit einem schnellen Schultersieg weiter heran. Luca Collet hatte dann die beste 12-Jährige des NBRV, Jessica Schrenk, zur Gegnerin. Ein spannender Kampf bahnte sich an. Der Sieg für Reilingen schien greifbar nahe nachdem Schrenk in Führung gehen konnte. Als Luca zu einem tollen Beinangriff ansetzte, eine 4er Wertung ergatterte und zum Schultersieg kam, musste nun der letzte Kampf entscheiden. Im Abschlusskampf konnte nun Cedric Freidel das Remis durch weitere 4 Mannschaftspunkte sichern. Joshua Schrenk wehrte sich vehement und lag zur Pause nur 0:6 hinten. In Abschnitt 2 konnte dann Cedric den umjubelten Mannschaftspunkt durch Schulterfall noch sicherstellen.

Für die Mannschaftspunkte davor sorgten Moritz Stork (ohne Gegner), Nouri Schwabenland und Hamza Özkan durch Schultersiege. Diesmal gingen Taylor-Jane Rolli, Noah Neumann, Daniel Gossen, Josefine Widmann, Mark Olenberger und Bulut Simsek leer aus, obwohl manche zum Zeitpunkt ihrer Schulterniederlage in Führung lagen und sie mit einer knappen Niederlage den Mannschaftsieg hätten sichern können. Insgesamt aber ein toller, spannender Schülerkampf mit einem gerechten Endergebnis.


Vorschau:

Am kommenden Samstag, 20:00 Uhr muss die erste Mannschaft beim ebenfalls abstiegsbedrohten  KSV Hemsbach antreten. Hier muss man unbedingt gewinnen, um die Vorrunde nicht auf einem Abstiegsplatz abzuschließen. Obwohl der Gegner unserer Mannschaft überhaupt nicht liegt, fährt man nicht chancenlose nach Hemsbach.
Die zweite Mannschaft fährt zum KSV Malsch. Auch hier will man sich auf jeden Fall sportlich zeigen.
Die Schülermannschaft fährt zum Tabellenführer nach Schifferstadt, wo man, beflügelt vom Turniersieg, nicht chancenlos ist.


Termine:

Fr. 20.10.201
20:30 Uhr KSV Malsch – KSV Kirrlach II

Sa. 21.10.2017
17:00 Uhr VfK 07 Schifferstadt S – KSV Kirrlach S
20:00 Uhr KSV Hemsbach – KSV Kirrlach I

Di. 24.10.2017
19:30 Uhr Verwaltungssitzung im Hotel Cristall


Nächste Heimkämpfe:

Sa. 28.10.2017
20:00 Uhr KSV Kirrlach I – SVG Nieder-Liebersbach I
18:30 Uhr KSV Kirrlach II – SVG Nieder-Liebersbach II
17:30 Uhr KSV Kirrlach S – AV 03 Speyer S


KSV Jugend gewinnt Rolf-Würges-Gedächtnisturnier

Mit einem Punkt Vorsprung wurde Abonnementssieger KSC Graben-Neudorf sensationell auf den 2. Platz verwiesen. Der Erfolg ist umso höher einzuschätzen, da er mit 4 Ringern weniger erzielt wurde und einige unser Ringer über sich hinauswuchsen. Auf den weiteren Plätzen folgten unsere französischen und Schweizer Freunde von CAS Colmar und RS Sense vor dem ASV Daxlanden und dem KSV Östringen.

2017 mannschaft kirrlach19 2

217 Ringer aus 44 Vereinen zeigten in 354 Kämpfen ihr Können und ihre Begeisterung für den Ringkampfsport. Unser Trainerteam Pierre Heuser und Jens Gottfried waren im Dauereinsatz um die 17 Kirrlacher Eigengewächse in der bestens gefüllten Rheintalhalle zu betreuen. Einen besonderen Dank an alle Helfer, hier vor allem auch an die Aktiven, die für einen reibungslosen Ablauf und um ein gut organisiertes Turnier sorgten. Den Kuchen- und Tombolaspendern , sowie Sponsoren und allen die zum Gelingen des Turniers beitrugen, herzlichen Dank.

2017 kirrlach sieger trainer18 2

Hier die Einzelergebnisse:

1. Platz
Noah Neumann (E/25 - 4 Siege)
Hamza Özkan (D/33 - 3)
Cedric Freidel (B/69 - 2)

2. Platz
Annya Bejerea (E/25 - 2)
Niclas Hambrecht (E/28 - 3)
Josefine Widmann (D/28 - 4)
Daniel Gossen (D/31 - 2)
Bulut Simsek (D/48 - 1)
Lisa Marie Hambrecht (D/53)
Moritz Stork (C/33 - 2)
Jannis Johann (A/50 - 2)
Jamie-Lee Rolli (weibliche Jugend/63)

3. Platz
Nikita Iglin (B/50 - 3

5. Platz
Ricardo Atallah (E/30 - 1)
Mark Olenberger (D/42 - 2)

6. Platz
Luca Collet (B/58 - 1)

7. Platz
Tim Hoffmann (E/24)

   
   
   
Lohr
   
   
   
   
   
   

Wer ist online  

Aktuell sind 325 Gäste und keine Mitglieder online

   

Besucherzähler  

   
© KSV Kirrlach 1910